Sieglinde Gruber

Ernährungsberaterin, Lebens- und Sozialberaterin & Permakultur Praktikerin

Sieglinde Gruber

Darüber sprechen wir:

Sieglinde Gruber und ihr Partner Bernhard Gruber führen gemeinsam das Österreichische Waldgarten Institut in Wels. Bernhards Vater legte vor über 30 Jahren einen Waldgarten an, den Bernhard mittlerweile betreut. Sieglinde zeigt uns, wie die Früchte des Waldgartens verwendet werden können. So erfahren wir von völlig ungewöhnlichen oder unbekannten Lebensmitteln. Kennst du schon falsche Oliven?

BIOGRAFIE

Sieglinde Gruber

Mein Name ist Sieglinde Gruber.
Ich bin in Deutschland und Österreich als Älteste von vier Mädchen aufgewachsen.
Durch mehrmalige Ortswechsel habe ich schon als Kind meine Heimat in der Natur
gefunden. Die Liebe zum Garten bekam ich durch meinen Vater und die Pflanzen, die mich
mein Leben lang schon begleiten.
Derzeit lebe ich in Liezen (Österreich) und ebenso in Wels (Österreich), dort befindet sich
auch der über 30jährige österreichische Waldgarten.
An diesen beiden Orten habe ich Permakulturgärten, die ich alleine oder auch mit Hilfe
bewirtschafte. Die Ernte wird mit viel Liebe und vorwiegend schonend weiter verarbeitet.
In Wels finden auch unsere Permakulturkurse, Führungen und Workshops statt.
So vielfältig das Leben ist, so vielseitig ist auch mein beruflicher Hintergrund…
Frauenberufsschule, Teilstudium der Germanistik und Frauenforschung, Kosmetikerin,
Bildungsberaterin, Trainerin in der Erwachsenenbildung, Tanzpädagogin, Lebens- und
Sozialberaterin und Ernährungsberaterin…
Über die Ernährung kam ich auch zur Permakultur, denn dort fand ich durch den
permanenten Bodenaufbau wieder die Nährstoffe in unseren Lebensmitteln, die wir in
dieser herausfordernden Zeit sehr brauchen.
Durch eigene gesundheitliche Herausforderungen fand ich im Veganen meine heilende
Ernährung und praktiziere dies seit über 10 Jahren.
Und das schönste ist, ich habe zwei wunderbare Söhne und meinen fünfjährigen Enkel, der
mich im Garten und in der Natur begleitet.

Meine E-Mail Adresse:
Unser Waldgarteninstiut:
Permakultur&Waldgarten Praxislehrgang für Selbstversorger in 5 Modulen Frühjahr 2023 - Anmeldung bereits JETZT möglich!
Zweiwöchiger Permakultur&Waldgarten Planungslehrgang für Selbstversorger Sommer 2023 – gemeinsam mit Permakultur Zukunft gestalten!
Waldgarten-Führungen – Pfingsten 2023
Unsere Publikationen
Sieglinde gibt drei Rezepte (Fruchtleder, Kornelkirschen-Joghurt und Grüne-Tomaten-Chutney) mit ins KongressPaket

Du möchtest dauerhaft Zugang
zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Selbstversorgt aus dem Garten-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

7 Kommentare

  • „ja das stimmt, es war etwas ganz anderes“. Total interessant fand ich das man Zieräpfeln fermentieren kann. Das werde ich unbedingt ausprobieren. Vielen Dank.

  • Gabriele

    Vielen Dank für dieses Interview! Es sind viele neue Ansätze für mich dabei und ihr sprecht mir aus dem Herzen!

  • Veena

    das Buch über Waldgärten wird noch verlinkt, bitte

    • Jessie

      Hab auch erst gesucht. Der unterste Link ist es (unsere publikationen), dort ist auch das Buch dabei.

  • Helena

    Ganz lieben Dank für das schöne und interessante Interview. Habe viel neues und spannendes erfahren.

  • Susanne

    ganz hervorragend lassen sich Yakon in der Waschtrommel-Erdmiete lagern; ich hatte dort einige vergessen und beim Einbringen der neuen Ernte hatte ich noch eine passable knackige Ration aus vorletzter Ernte 😉

    Topinambur ist mein Lieblingsferment; durch Schreddern und dann trocknen soll er bekömmlicher werden und dann als „Crunch“ über Eintöpfe, Salate, Bowls …
    Dank Maulwürfen (halten Wühlmäuse in erträglicher Zahl..) kann ich immer wieder an frostfreien Tagen frische ernten

    liebe Grüße

  • Cornelia

    Wow, total schön! Ich träume davon, irgendwann bald mal mehr Platz/Land zu haben und einen Waldgarten starten zu können. Ich freue mich riesig über die Verarbeitungsideen und dass meine geliebte Kornelkirsche sogar zu falschen Oliven verzaubert werden kann. 😉 Vielen Dank, ich hab mich sehr an diesem Interview erfreut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.