Anja Riedel

Anja´s Gartenreich

Anja Riedel

Darüber sprechen wir:

Anja Riedel ist junge Mutter und bewirtschaftet einen großen Garten. Schon ihre Großmutter hat eingekocht. Wir unterhalten uns über das Einkochen, wie man anfängt und was sich gut einkochen lässt. Anja benutzt noch eine weitere Methode der Haltbarmachung...nämlich das richtige einlagern. Ausführlich lässt sie uns an ihren Erfahrungen teilhaben, erklärt, was zum Lagern geeignet ist und wie man es einlagern kann. Auch z.B. mittels einer Erdmiete. Ein sehr inspirierendes Gespräch.

BIOGRAFIE

Anja Riedel

Gartenyoutuberin zum Thema Selbstversorgung aus dem Garten und Permakultur
Seit ca. 10 Jahren Anbau von Obst und Gemüse für die ganze Familie.
Seit 7 Jahren Filmen von Gartenvideos über den ökologischen, naturnahen Anbau und
Gartengestaltung nach dem Vorbild der Permakultur. Sowie Schreiben eines Gartenblogs zum
selbigen Thema mit Verarbeitungstipps und Haltbarmachung.

Gartenrundgang Video:https://www.youtube.com/watch?v=bsUg2Vx6L_w

 

Du möchtest dauerhaft Zugang
zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Selbstversorgt aus dem Garten-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

26 Kommentare

  • Margaretha

    kann man Spargel haltbar machen?

    • Alexa

      So herzerfrischend, die liebe Anja im Gartenreich!
      Vielen Dank für das kurzweilige, inspirierende Interview euch beiden!

  • Ja, man kann Spargel auch sauer einkochen oder einfrieren.

  • Heike

    Danke für das informative Interview. Es hat Spaß gemacht zuzuhören, und ich habe viel gelernt. Super, liebe Iris, dass Anja dabei ist.

  • Silvia

    Danke, war sehr interessant und lebhaft vorgetragen.

  • Christa

    habe Kürbissuppe heiß im Weck-glas eingefüllt und alles ging kaputt !ß
    hätte ich da nochmals im heißen Wasserbad 10 Minuten kochen sollen ?
    Frage: habe mit einer Ölschickt abgedeckt – was das o.k. ?

    Danke

    • anne

      Verstehe überhaupt nicht, wieso Du Kürbissuppe einmachen willst.
      Kürbis hält sich ca 5 Monate bei kühler Zimmertemperatur. Hab ich selbst ausprobiert über den letzten Winter. Da kann man doch schön frische Suppe kochen?! In Portionen für 3 Tage z.B.?!

      Gruß, Anne

  • Bea

    Beate
    Danke für dieses wertschätzende Inteview, auch durch den schönen Hinweis auf die ostdeutsche Nahrungskultur. Ich kenne durch unsere Partnergemeinde jedoch auch viele westdeutsche Bürger, welche auch seit je her natürlich kaufen und zubereiten. Mein Einkaufskorb sieht wieder wie zu DDR- Zeiten aus.
    Wie macht ihr Gemüsesauce aus Zuccini?

  • Jane Brunner

    Vielen, vielen Dank für das tolle Interview! War super interessant und wurde mit viel Herz und Freude erzählt!

  • Gabriele Hetzendorfer

    Vielen Dank für diese tolle Stunde mit Euch, Anja und Iris! Ich habe viel Neues gehört und freue mich schon aufs Ausprobieren! Alles Liebe!

  • Beate

    Vielen Dank für die interessanten Infos! Woher bekomme ich denn eine Waschmaschinentrommel?
    Viele Grüße Beate

    • Iris

      Schau mal beim Wertstoffhändler oder bei ebay
      Liebe Grüße Iris

  • Fred

    Ist dies das erwähnte Weck Einkoch-Buch?
    https://www.shop-weck.de/WECK-Einkochbuch

  • Rosie

    Einen wunderschönen guten Morgen!
    Ich bin total begeistert von diesemInterview und von Anja. Habe mir ihren Gartenrundgang angesehen und meine Begeisterung stieg. Das ist genau meine Vorstellung von Garten.

  • Romana

    Servus. Vom Weckbuch bitte die neueste Auflage kaufen. Es wurde überarbeitet und teilweise Zeiten und /oder Temperaturen erhöht. LG Romana

  • Birgit

    Vielen Dank für diese 2 tollen Videos. Konnte so einiges für mich da mitnehmen. Danke auch für diese wunderschöne Idee einen online Kongress mit dem Thema zu gestalten. 🥰
    Liebe Grüße Birgit

  • Claudia Sarani Möller

    Vielen lieben Dank an Euch Beide 🌺❤️
    Und an Anja: die ‚Freude-Verbreitung‘ ist bei mir angekommen.
    Liebe herzliche Grüße aus Hamburg
    Claudia Sarani

  • Marita

    Danke, liebe Iris, für die beiden wunderbaren Interviews. Botolismus habe ich noch gar nie gehört. Offenbar ist dieser Hype in der Schweiz noch nicht angekommen. Er gehört meines Erachtens wohl auch zum C-Thema = Angst verbreiten um jeden Preis.
    Mein Gurkensalat hält sich in Schraubgläsern wunderbar und zwar über Jahre. Ich fülle fast alles heiss ein in Schraubgläser und meine Halte-Garantie ist, den Schraubdeckel sofort leicht auf die ganz gefüllten Gläser schrauben, 5 – 10 Sekunden warten, bis der Deckel heiss ist, und dann nochmals aufschrauben und dann ganz zuschrauben. Ich spüre dann richtig, wie der Deckel greift. Und als Randbemerkung: ich finde es herzerfrischen, wie die naturverbundenen Frauen, Iris inkl., eine wohltuende Natürlichkeit ausstrahlen.
    herzlich Grüsse
    Marita

  • Heike weiß

    Vielen lieben Dank für dieses wunderbare Interview. So toll! Sie hat mein Herz ♥️ im Sturm erobert. Junge Frau und gärtnert und weckt ein als lebensmotto! Ich wecke eigentlich seit Kindertagen ein. Erst mit Oma und Mama und später natürlich allein für uns. Mittlerweile seit über 50 Jahren! Ich mache auch regelmäßig Sauerkraut selbst. Jetzt läuft der Dörrautomat gerade um vieles haltbar zu machen. Ich bin so happy, dass all das endlich wieder gemacht wird! Ich bin also keine bekloppte Ossi mehr, wie ich oft beschimpft worden bin. Tausend Dank für das mega Gespräch und den gesamten Kongress. 🙏🙏😍 herzliche Grüße von der Wildkräuter Fee Heike

  • Marion

    Als meine Kinder klein waren, habe ich versucht Weckgläser und Literatur zum Einkochen und Einwecken zu bekommen. Ich wurde nur dumm „angeglotzt“. Wozu das denn gut sei? So altmodisch, so aufwendig. Auch ein Schrebergarten war nicht zu bekommen. Nach Jahren habe ich es dann aufgegeben.
    Jetzt kommt dieser tolle Kongress, mit diesem wunderbaren Interview und ich bekomme Sehnsucht nach der Zeit und wünsche mich zurück. Denn ich kannte das auch noch von den Großeltern, besser vom Opa. Der war nämlich der Einkocher/Weckfachmann!

  • Heike

    Ein sehr informatives Video und so sympathisch.

  • Petra

    Hallo liebe Anja, du bist so eine inspirierende Frau. Trotz der vielen Arbeit, die du hast, steckst du voller Ideen und Liebe für Gottes Schöpfung. Und jeden Sonntag beginne ich mit deinem Video. Dein Beitrag hier hat den Kongress sehr bereichert. Dafür auch dir lieben Dank Iris.

  • Sandra

    Hallo ihr Lieben! Danke für das tolle Interview und ich finde die Ansätze im Gespräch übers Gemüsegießen sehr wichtig. Ich lebe südlich von Stuttgart und es ist diesen Sommer relstiv heiß und trocken bei uns. Mein Feld ist 4 km entfernt von meinem Wohnort und ich habe mich daher aus praktischen Gründen und weil meine Familie zum Glück (noch nicht) davon abhängig sein muss, dazu entschlossen nicht zu bewässern (Ausnahme: frisch gesäte Samen oder frisch gepflanzte Stecklinge) Ich wollte sehen, was kommt, ohne Aufwand. Klar, kommt es auch darauf an, wann die Trockenheit einsetzt – bei mir hier relativ günstig: alle Jungpflanzen bereits gut entwickelt und robust, aber dennoch, mein Credo: unterschätzt niemals den Lebenswillen und die Robustheit von Pflanzen: vorallem nicht durch zu viel wässern im Jungstadium – die Pflanzen sorgen für sich und kriegen das in den meisten Fällen auch ohne euch hin
    Ansonsten: seid flexibel – meinem Fenchel ist die Trockenheit echt nicht gut bekommen, er ist geschossen und wurde holzig… egal: in ganz feine Streifen und Ringe geschnitten und danach tiefgekühlt, eignet er sich immer noch als Suppen- und Eintopfwürze!!
    Alles Liebe, euch da draußen in den Gärten! 🤗 Sandra

  • Sandra

    Wollte noch ergänzen, habe gemulcht (mit Stroh) , und meine Butternuß-Kürbisse wachsen ebenfalls im Milpa-Beet, gut gebettet auf Pferdemist… 😊

  • Liebe Iris, ich habe das Paket für 39,- Euro gekauft, weil ich nicht soviel Geld habe. Leider bekomme ich jetzt nicht die Bonis. Falls es an den 10,-Euro liegt, werde ich die nachbezahlen. Was soll ich jetzt machen, ein neues Paket für 49,-Euro kaufen? Dann habe ich allerdings zwei. Bitte antworte mir.
    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.